Key-Systems Internet Solutions

Die Domain-Experten

Hilfe für Haiti

Key-Systems spendet für die Erdbebenopfer in Haiti

Zweibrücken, 15.01.2010, Die Erdbebenkatastrophe in Haiti hat auch beim Domainregistrar Key-Systems Betroffenheit ausgelöst. Als Reaktion unterstützt Key-Systems mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro die Soforthilfe der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“. Tausende Menschen wurden bei dem gewaltigen Erdbeben der Stärke sieben am Dienstag verletzt. Noch immer erschüttern Nachbeben die Erde. Der weltweit tätige Domainregistrar hofft, über seine Spende zur dringend benötigten Versorgung der Verletzten in Haiti beitragen zu können.

„Eine solch verheerende Katastrophe geht uns alle etwas an, egal wo auf dieser Welt sie passiert“, begründet Alexander Siffrin, Geschäftsführer der Key-Systems GmbH, die Unternehmensspende. „Wir sind ein internationales Unternehmen mit Kunden auf der ganzen Welt; unsere Arbeit macht uns also täglich bewusst, wie vernetzt und globalisiert unsere Welt heute ist.“

Die Kliniken in Haiti sind laut „Ärzte ohne Grenzen“ größtenteils zerstört. Bis gestern konnten die Ärzte der Hilfsorganisation dennoch in vier Zelten mehr als 1.000 Patienten behandeln. Auch Hilfsgüter wie medizinische Katastrophenkits, Decken, Plastikplanen, Hygiene- und Kochutensilien, sowie Zelte und Kanister liefert „Ärzte ohne Grenzen“ nach Haiti. Sieben Charterflüge der Organisation stehen bereit, aber nur eine Maschine konnte wegen der Überlastung des Flughafens bisher in der haitischen Hauptstadt Port-au-Prince landen. „Ärzte ohne Grenzen“ erwartet bis zu 80 weitere internationale Mitarbeiter, um das Team vor Ort zu verstärken.

Nach dem schweren Erdbeben am Dienstag sind tausende Menschen in Haiti obdachlos. Zahlreiche Häuser wurden zerstört. Das Deutsche Rote Kreuz rechnet mit 50.000 Todesopfern. Rund 9,7 Millionen Menschen leben in Haiti. Haiti gilt laut dem Auswärtigen Amt als das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Es wird regelmäßig von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Zyklonen heimgesucht, zuletzt erst 2008.

Die private Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ leistet medizinische Nothilfe, wenn in Kriegsgebieten oder nach Naturkatastrophen das Leben vieler Menschen bedroht ist. Die Hilfsorganisation ist unparteiisch und arbeitet frei von bürokratischen Zwängen. Um ihre Unabhängigkeit zu wahren, finanziert sie sich mindestens zur Hälfte aus privaten Spenden. Das internationale Netzwerk „Ärzte ohne Grenzen“ setzt sich aus Sektionen in insgesamt 19 Ländern zusammen.

Über Key-Systems

Key-Systems verwaltet vom Unternehmensstandort St. Ingbert aus über 2,7 Millionen Domains von Kunden aus 200 Ländern. Damit zählt der Domain-Spezialist zu den 15 größten ICANN-Registraren weltweit. Das neueste Produkt BrandShelter.com bietet Unternehmen und Institutionen spezielle Dienstleistungen im Bereich Domain- und Brand-Management. Außerdem unterstützt Key-Systems Bewerbungen um neue Top-Level-Domains (neue TLDs) inklusive des technischen Betriebs des Registry-Backends.