Key-Systems Internet Solutions

Die Domain-Experten

Neue Internet-Endungen

Key-Systems ermöglicht eigene neue Top-Level-Domains

St. Ingbert, 21.06.2011, Der Vorstand der Internet Corporation of Assigned Names and Numbers (ICANN) hat bei seinem Treffen in Singapur die Einführung neuer, generischer Top-Level-Domains (gTLDs) im Stil von .MARKE, .FIRMA, .PRODUKT, .STADT, .COMMUNITY usw. bestätigt. Key-Systems unterstützt seine Kunden bei der Planung, Ausführung und dem technischen Betrieb der eigenen Top-Level-Domain. Das Bewerbungsfenster für neue gTLDs wird vom 12. Januar bis zum 12. April 2012 geöffnet sein. Die ersten Domainnamen unter neuen gTLDs können daher voraussichtlich ab 2013 registriert werden.

Seit 2008 hat die ICANN an der Realisierung des neuen gTLD-Programmes gearbeitet – jetzt steht mit dem Beginn des ersten Bewerbungsfensters am 12. Januar der Termin für den Startschuss fest. Ergebnisse der ersten Sichtung der Bewerbungen werden im November 2012 veröffentlicht. Die Bewerbungsgebühr in USD wird im sechsstelligen Bereich liegen. Es ist zurzeit noch nicht absehbar, ob und wann sich eine weitere Gelegenheit für eine Bewerbung ergeben wird.

„Mittel- bis langfristig kann aus dieser Erweiterung des Internet-Namensraumes ein vollkommen neuartiges Nutzer-Verhalten resultieren“, prognostiziert Alexander Siffrin, Geschäftsführer der Key-Systems GmbH. Internet-Endungen wie .MARKE, .FIRMA, .PRODUKT, oder .COMMUNITY ermöglichen es, das Profil einer Website schon über die Internet-Endung zu schärfen und ihre Auffindbarkeit im Netz zu steigern. Die Platzierung entsprechender Internet-Adressen bei Anfragen über Suchmaschinen wird dank der in der Domain enthaltenen Begriffe verbessert: User finden Webseiten und ihre Angebote einfacher und schneller.

Key-Systems hilft Organisationen und Unternehmen dabei, das Potenzial einer eigenen Top-Level-Domain zu analysieren. „Eine eigene gTLD kann zum weltweiten Werbeträger werden und damit eine Ankerposition in der gesamten Kommunikationspolitik eines Unternehmens einnehmen“, erklärt Alexander Siffrin. „Weitere Vorteile sind der sichere Namensraum und die unverwechselbare Adressierung der User.“ Inhaber einer neuen gTLD können zudem über die Registrierungsrichtlinien und -prozesse in ihrem Namensraum selbst entscheiden und damit bestimmen, wer Adressen unterhalb der eigenen TLD registrieren und nutzen darf.

Key-Systems Team berät Interessenten in Zusammenarbeit mit dem Internet-Consulting-Unternehmen Thomsen Trampedach bei der Umsetzung einer eigenen TLD. Der firmeneigene BrandShelter-Service hilft Markeninhabern zudem dabei, den wachsenden Internet-Namensraum über Monitorings auf die Verwendung von Markennamen und etwaigen Tippfehlern zu überprüfen. Auch die Registrierung und Rückgewinnung von Domainnamen ist Teil der BrandShelter-Dienste.

Der Unternehmensbereich KSregistry liefert bei Key-Systems alle technischen Features und Funktionen für den erfolgreichen Betrieb einer Registry. Das Registrierungssystem entspricht in allen Komponenten dem aktuellsten Stand der Technik und bietet ein Whitelabel Registry- und Registrar-Interface. KSregistry vereint auf den Kunden zugeschnittene Lösungen, verlässliche, leistungsstarke Technik und kompetente Beratung.

Über Key-Systems

Key-Systems ist ein internationaler, ICANN akkreditierter Registrar, der zurzeit mehr als 3 Millionen Domains für mehr als 70.000 Privat- und Firmenkunden sowie 1.800 Reseller weltweit verwaltet. Das Unternehmen mit mehr als 60 Mitarbeitern ist der zweitgrößte ICANN-Registrar in Europa und einer der 15 größten der Welt (in Bezug auf die Anzahl der verwalteten gTLD Domain-Namen). Key-Systems hat seinen Hauptsitz in St. Ingbert, Deutschland. Das Unternehmen betreibt zwei Tochtergesellschaften in den USA und Mexiko und besitzt eine Mehrheitsbeteiligung an dem polnischen Registrar AZ.pl.