Building

Presseerklärung: KSregistry / Adamsnames

Die KSregistry GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Key-Systems GmbH, hat erfahren, dass eine dritte Partei einen Transfer des Domainnamens adamsnames.net ausgeführt hat und darunter nunmehr eine Schattenregistry betreibt. Dem Geschäftsführer der Adamsnames Ltd, Herrn Carsten Pauli, zufolge wurde dieser Transfer nicht von dem Registrybetreiber autorisiert.

11.03.2013, KSregistry

KSregistry GmbH stellt weiterhin die von der Adamsnames Ltd autorisierten technischen Backend-Services für die ccTLDs .TC, .GD und .VG zur Verfügung, dies wird jedoch aktuell durch die Vorgehensweise der dritten Partei erschwert.

Um die Integrität der Zone nach der Behebung der Probleme nicht zu gefährden hat sich die Key-Systems GmbH als Registrar dazu entschlossen, aktuell keine Modifikationen an Domains unter .TC, .GD und .VG anzunehmen. Die Auflösung und Verlängerung der bestehenden Domainnamen ist hiervon nicht betroffen.

Update:

Die Key-Systems GmbH hat zu keinem Zeitpunkt einen Domainnamen von AdamsNames Ltd. „entführt“. Sie hat bei dem Vorfall, auf den sich die Partei bezieht, die behauptet AdamsNames zu repräsentieren, auf Ersuchen des Direktors der AdamsNames Ltd. gehandelt. Dieser Direktor ist zugleich auch der Unterzeichner der Vereinbarung, auf deren Basis das technische Backend der Registry an die KSregistry GmbH ausgelagert wird.

Auf der anderen Seite wurde der Transfer des Domainnamens adamsnames.net und damit die Fähigkeit, die Verwaltung der Zone zu ändern, unseres Wissens nach ohne Erlaubnis der AdamsNames Ltd. initiiert. Es ist bemerkenswert, dass zurzeit die Domainnamen, die vom aktuellen technischen Betreiber aufgelistet werden, nicht AdamsNames Ltd. als Registranten anführen: ADAMSNAMES.NET, adamsnames.org, adamsnames.eu.

Update (12. April 2013) - Einfrieren der Zonen .TC, .GD und .VG notwendig

Wegen anhaltender Unklarheiten bezüglich der Verwaltung der ccTLDs .TC, .GD und .VG, wird RRPproxy ab sofort keinerlei Modifikationen, Neuregistrierungen, Transfers und Verlängerungen von Domains in diesen Namensräumen mehr ermöglichen.

Diese Maßnahme soll dazu dienen, die Integrität der Zone nach der Behebung der Probleme nicht zu gefährden. Die Auflösung bestehender Domainnamen ist hiervon nicht betroffen. Aktuell befasst sich die IANA (Internet Assigned Numbers Authority) mit der Klärung der Zuständigkeit für die Domainendungen. Sobald Klarheit über die Administration der TLDs .TC, .GD und .VG herrscht, wird RRPproxy schnellstmöglich den regulären Registrarbetrieb für diese TLDs wieder aufnehmen.

Teilen Sie diese Seite in Ihren sozialen Netzwerken!