Building

KSregistry startet mit umfassender Website zur Einführung der neuen Top Level Domains

Rechtzeitig zum geplanten Start der neuen generischen Top Level Domains (gTLDs) der ICANN am 23. April präsentiert die KSregistry GmbH ihre neue Website mit klarem Design, Nutzer-freundlicher Struktur und umfassenden Inhalten wie z.B. News rund um das neue gTLD-Programm. KSregistry, eine hundertprozentige Tochter der international tätigen Key-Systems GmbH, bietet Kunden den individuell gestalteten, technischen Betrieb ihrer Registry. Mit dem Website-Launch bereitet sich das Unternehmen auf die ersten Delegierungen neuer TLDs durch die ICANN vor.

08.03.2013, KSregistry

„Für die KSregistry GmbH bietet die neue Website die Möglichkeit Kunden und Interessenten Hintergrundinformationen sowie aktuelle News zur Verfügung zu stellen. Besonders wichtig wird dies im Hinblick auf den baldigen Start der neuen gTLDs“, bemerkt Oliver Fries, CTO der KSregistry GmbH. Die Website informiert Internet-User zudem über die technische Struktur des Registry-Systems und seine Funktionen sowie die aktuell unterstützten länderspezifischen Top Level Domains (ccTLDs) .TC, .VG, .GD und .DM.

30 Bewerber um neue regionale, generische oder Marken-TLDs haben sich ebenfalls für KSregistry als technischen Backend-Provider entschieden. Dazu gehört das französische Unternehmen Starting Dot, das bei ICANN .SKI, .DESIGN sowie .IMMO und als alleiniger Bewerber .ARCHI und .BIO beantragt hat. Neben mehreren Bewerbungen von Markeninhabern vertraut auch der Antrag der dotSaarland GmbH um die regionale TLD .SAARLAND auf KSregistry als Backend-System.

Über KSregistry

KSregistry stellt Kunden Registry-Lösungen zur Verfügung, die an Ihre Bedürfnisse angepasst sind und dem aktuellsten Stand der Technik entsprechen. Sie können aufgrund ihres modularen Charakters jederzeit verändert und erweitert werden. Durch die Nutzung des Rechenzentrums der SKYWAY DataCenter GmbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Key-Systems GmbH, sind schnelle Reaktionszeiten und volle Prozesskontrolle garantiert. Größtmögliche Sicherheit des Systems wird durch die TIER III-Architektur ermöglicht.

Teilen Sie diese Seite in Ihren sozialen Netzwerken!