Building

.brand – aber wie? Key-Systems mit Antworten in Berlin

Die Bewerbung um eine eigene Top Level Domain bedarf intensiver Vorbereitung. Als Partner der „Roadshow neue Top Level Domains“ informierten Experten von Key-Systems letzte Woche in Berlin über die technische Realisierung einer eigenen Top Level Domain (TLD).

16.06.2009

ICANN, die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, plant ab dem ersten Quartal 2010 Bewerbungen für Firmennamen, Produktbezeichnungen sowie Städtenamen und Endungen mit geografischen Bezug als Top Level Domain zu ermöglichen. Gemeinsam mit dem Markenverband e.V. veranstaltete eco, der Verband der deutschen Internetwirtschaft (www.eco.de), hierzu die "Roadshow neue Top Level Domains" um potentiellen Bewerben Entscheidungshilfen an die Hand zu geben. Alexander Siffrin, CEO von Key-Systems, informierte in einer Präsentation über die technische Realisierung einer neuen TLD sowie über Chancen und Risiken des Betriebes.

Der innovative Vorstoß zur Erweiterung des Adressraumes im Internet birgt enormes Potential. Schon jetzt sehen viele Unternehmen diese Chance und entsprechend gut besucht war die Veranstaltung in Berlin.

Über hundert Besucher folgten der Einladung des eco Verbandes, um sich über die Chancen aber auch Risiken einer eigenen TLD nach dem Muster .FIRMA, .PRODUKT oder .STADT zu informieren. Unter einer einzigen Unternehmens- oder Marken-Domainendung können Unternehmen so ihre gesamte Kommunikation im Internet zusammenfassen. Es ergeben sich neue innovative Geschäftsmodelle und es entstehen sichere Namensräume für Kunden und Mitarbeiter, da durch die Kontrolle des Unternehmens über die eigene TLD Betrugsversuche erschwert und das Aufkommen von SPAM verringert wird.

Der Domainspezialist Key-Systems unterstützt Bewerber bei allen konzeptionellen Aufgaben rund um die neue Top-Level-Domain, beim Einreichen und Weiterverfolgen des Antrages bei ICANN, bei der Abwicklung des Verfahrens sowie der technischen Realisierung sämtlicher Registry-Funktionen. Das Unternehmen verfügt über 3 Jahre Erfahrung aus dem Live-Betrieb der Registrierungsstelle für .CD und punktet zudem durch skalierbare, redundante Technik sowie eigene DNS- und Hosting-Infrastruktur. Alle technische Prozesse laufen inhouse im Direktbetrieb ab. Key-Systems bietet Kunden ein intuitives Webfrontend für die Verwaltung ihrer eigenen TLD. Daneben stehen auch API basierte Lösungen bereit. Key-Systems gewährleistet dabei die Industrie-Standards („best practice“) wie z.B. RFC konformes EPP, Ipv6, Volle IDN Unterstützung, DNSSEC und „anycast Cloud“ für DNS.

Mit dem neuen Portal BrandShelter (www.brandshelter.com) bietet Key-Systems darüber hinaus eine Schnittstelle zur Verwaltung des gesamten Domainportfolios eines Unternehmens inklusive der Überwachung der Verwendung von Markennamen oder Teilen davon im Internet (Brand Management).

Die "Roadshow neue Top Level Domains" zeigte wie groß der Informationsbedarf zu diesem neuen Thema ist. Neben dem eco Verband als Anlaufstelle für weitere Informationen steht natürlich auch die Key-Systems GmbH bei Fragen rund um die neuen TLDs gerne und unverbindlich zur Verfügung.

Teilen Sie diese Seite in Ihren sozialen Netzwerken!